Dies & Das
Dienstag, 02. Juli 2019

Danke an "Viele"

Freuen sich über eine gelungene Veranstaltung: Bettina Kalthoff (Stadt Lippstadt), Beate Heck (Diakonie Ruhr-Hellweg) und Elke Fahrbach-Behler vom Sozialdienst Katholischer Männer. Foto: drh

Ehrenamtlich Menschen zu unterstützen, als rechtlicher Betreuer tätig zu sein, das ist eine erfüllende, aber auch eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. " Danke dafür" sagten den Freiwilligen jetzt die beiden Betreuungsvereine der Diakonie Ruhr-Hellweg und des Sozialdienstes Katholischer Männer (SKM) zusammen mit der Betreuungsstelle der Stadt Lippstadt.

 

Unter dem Motto "Wir sind viele" fand der Begegnungsnachmittag für 55 Betreuerinnen und Betreuer in der Gaststätte Loesmann auf der Heide statt. Einmal im Jahr laden die Betreuungsvereine und die Stadt zum Beisammensein mit Kaffee und Kuchen ein. Es treffen sich dann rechtliche Betreuerinnen und Betreuer sowie betreute Menschen. An diesem Nachmittag können Kontakte geknüpft und Informationen ausgetauscht werden. "Sich zu begegnen vermittelt das Gefühl, mit den Aufgaben nicht alleine zu sein", weiß Beate Heck von der Diakonie Ruhr-Hellweg.

 

Besonderer Programmpunkt in diesem Jahr: Bettina Kalthoff von der Stadt informierte über ehrenamtliche Begleitdienste in Lippstadt, die vom Büro für bürgerschaftliches Engagement der Stadt organisiert werden. Der "Besuchs- und Begleitdienst für ältere Menschen" etwa richtet sich an Senioren, die sich einsam fühlen und gerne wieder am Leben teilhaben möchten. Frauen und Männer, die sich hier ehrenamtlich engagieren, besuchen ältere Menschen in ihrer Wohnung. Je nach Interesse lesen sie vor, spielen Karten oder gehen gemeinsam spazieren.

 

Das Projekt "Latschen und Tratschen" lädt Senioren zu gemeinsamen Spaziergängen ein. Spazierpaten werden im heimischen Wohngebiet aktiv und planen interessante Routen. Die Teilnahme am Projekt ermöglicht die Teilhabe am Leben außerhalb der Wohnung und fördert die Gesundheit durch regelmäßige Bewegung. Auch Rollstuhlfahrer mit Begleitperson sowie Menschen mit Rollator sind herzlich eingeladen.

 

In Lippstadt fahren zudem regelmäßig an den Markttagen ehrenamtliche Busbegleiter in den Stadtbuslinien mit. Sie helfen beim Ein- und Ausstieg, beim Heben von Einkaufstaschen und Rollatoren und geben Fahrplanauskünfte.

 

Der "Mobile Einkaufswagen" ist ein kostenloses Angebot für Menschen, die nicht in der Lage sind, ihren Einkauf selbständig zu bewältigen. Jeden Mittwochnachmittag fährt ein Kleinbus zu einem Lebensmittelmarkt. Dort warten ehrenamtliche Helfer, um beim Einkauf zu unterstützen. Anschließend bleibt genügend Zeit, sich mit den anderen Teilnehmern bei einer Tasse Kaffee zu unterhalten und auszutauschen.


 

59... Verlags GmbH & Co. KG
Am Wasserturm 19 · 59558 Lippstadt
Telefon 02941/20 26 100 · Fax 02941/20 26 109
E-Mail redaktion(at)fuenfneun.de · www.fuenfneun.de

 

© Alle Inhalte dieses Internetangebotes (Texte, Fotografien, Grafiken) sind urheberrechtlich geschützt.