Dies & Das

Musikverein besuchte Bürgermeister

Der Vorstand des Städtischen Musikvereins stellte Bürgermeister Arne Moritz (3.v.l.) im Gespräch den Musikverein und die Tätigkeiten des Vorstandes vor (v.l.n.r.): Vorsitzender Dr. Peter Knop, Beate Mainka (1. stellv. Vorsitzende), Schriftführerin Isabell Markgraf-Seubert, Schatzmeister Timm Schulze und Friedhelm Arnold (2. stellv. Vorsitzender). Foto: Julia Scharte/Stadt Lippstadt

Besuch vom neu gewählten Vorstand des Städtischen Musikvereins bekam jetzt Bürgermeister Arne Moritz. Dr. Peter Knop, erster Vorsitzender des Musikvereins, seine erste Stellvertreterin Beate Mainka, der zweite Stellvertreter Friedhelm Arnold, die in ihren Ämtern bestätigt worden sind sowie die neu Gewählten - Schatzmeister Timm Schulze und Schriftführerin Isabell Markgraf-Seubert - nutzten das Zusammentreffen, um dem ersten Bürger der Stadt den Musikverein und die ehrenamtlichen Tätigkeiten des Vorstandes vorzustellen.

 

Anpruch des Musikvereins formuliert

Anhand des Leitbildes verdeutlichten die Vorstandsmitglieder dem Bürgermeister die Schwerpunkte und den Anspruch des Städtischen Musikvereins, der Lippstädter Bevölkerung ein qualitativ hochwertiges Programm an klassischer Musik aus allen Epochen zu präsentieren. Schwerpunkte bilden insbesondere die Chorarbeit des Konzertchores mit zwei bis drei Aufführungen pro Konzertsaison, die Kammerkonzerte in der Jakobikirche und die fünf großen Symphoniekonzerte im Stadttheater.

 

Kinder und Jugendliche an die klassische Musik heranführen

Ein Herzensanliegen des Vorstandes ist auch die Heranführung von Kindern und Jugendlichen an die klassische Musik. Zu diesem Zweck organisiert der Musikverein immer wieder Angebote für diese Altersgruppen wie beispielsweise klassische Konzerte für Kinder wie „Peter und der Wolf“ oder der „Karneval der Tiere“.

 

"Schnittstelle zwischen Musikern und der Öffentlichkeit"

„Wir haben als ehrenamtlicher Vorstand eine Schnittstellenfunktion zwischen Musikern und der Öffentlichkeit“, erklärt Dr. Peter Knop. So ist es Aufgabe des Vorstandes, das Konzertprogramm, das Burkhard A. Schmitt als musikalischer Leiter vorschlägt, zu organisieren, werbewirksam bekannt zu machen und für einen reibungslosen Ablauf der Konzerte zu sorgen. „Wir sind froh, dass wir dabei immer von unserer engagierten Bürokraft Duan Li und dem Foyerteam des Stadttheaters unterstützt werden“, so Beate Mainka. Und wenn es ganz praktisch an die Verteilung von Plakaten und Flyern geht, ist der gesamte Chor im Einsatz, um die Werbetrommel für die Veranstaltungen zu rühren.

 

Bürgermeister vom Musikverein-Engagement beeindruckt

Bürgermeister Arne Moritz zeigte sich beeindruckt vom vielfältigen Engagement des städtischen Musikvereins: „Gerade in der Pandemie und insbesondere in der Zeit des Lockdowns haben wir gemerkt, wie sehr gerade kulturelle Angebote gefehlt haben, weil sie den Horizont erweitern und neue Impulse geben.“  

 

Kulturarbeit dürfe auch bei knappen Kassen nicht zu kurz kommen

„Es ist schön, dass wir die Gelegenheit hatten, unserem Bürgermeister den städtischen Musikverein und unsere Arbeit, in der viel Herzblut steckt, näher zu bringen“, sagt Peter Knop. Mit dem Appell, das die Kulturarbeit auch in Zeiten knapper Kassen nicht zu kurz kommen darf, verabschiedeten sich die Vorstandsmitglieder von Bürgermeister Arne Moritz. „Wir blicken der weiteren Zusammenarbeit mit ihm hoffnungsfroh und gespannt entgegen“, so Peter Knop.