Dies & Das

Wechsel in der Pflegedirektion

Nach über 33 Jahren hat sich der Pflegedirektor Karl-Heinz Schmitz in den Ruhestand verabschiedet - seine Nachfolgerin Manuela Düssel hat ihren Dienst angetreten. Foto: Dreifaltigkeits-Hospital Lippstadt

Karl-Heinz Schmitz, seit über 33 Jahren Pflegedirektor am Dreifaltigkeits-Hospital Lippstadt, verabschiedete sich in den Ruhestand. An seinem letzten offiziellen Arbeitstag hatte das Krankenhaus zu einem Empfang im weitläufigen Garten des angrenzenden Caritas-Geländes eingeladen. Da ooffizielle Feierlichkeiten in Zeiten der Corona-Einschränkungen nicht möglich sind, konnte der Abschied nicht so gebührend gefeiert werden, wie Schmitz es verdiene, beschrieb seine langjährige Stellvertreterin Gabriele Fladung diese alternative Möglichkeit, im Zuge derer sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hospitals mit dem nötigen Abstand verabschieden konnten.

 


"Eine Verabschiedung in den Gremien wird zu gegebener Zeit nachgeholt", erläuterte Geschäftsführer Prof. de Vry, "doch unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist es ein unbedingtes Anliegen, sich persönlich von ihm zu verabschieden und für sein jahrzehntelanges Wirken zu danken." Dies zeigte sich nicht nur in den zahlreichen, liebevoll kreierten Geschenken und Abschiedswünschen, sondern auch in den Worten von Gabriele Fladung, die Schmitz‘ Werdegang im Kath. Krankenhaus noch einmal Revue passieren ließ.

 

 

Den Pflegeberuf von der Pike auf gelernt

Der scheidende Pflegedirektor hat den Pflegeberuf selbst von der Pike auf gelernt: Ausbildung zum Krankenpfleger, Zivildienst im Krankenhaus, Fachweiterbildung in der Anästhesie- und Intensivpflege, Stationsleitung. Nebenher erlangte er an der Kath. Akademie für Krankenpflege in Regensburg eine Zusatzqualifikation im Pflegemanagement. Als er 1987 schließlich seinen Dienst als Pflegedirektor am Dreifaltigkeits-Hospital Lippstadt antrat, entsprach "sein" Mitarbeiterstamm gerade mal einem Drittel des heutigen Standes – und damals wie heute kennt er jeden einzelnen davon mit Namen.

 

Karl-Heinz Schmitz hat eine persönliche Note hinterlassen

Gabriele Fladung würdigte die berufliche Leistung des heute 63-Jährigen als Pflegedirektor und als langjähriges Mitglied der Betriebsleitung. Es sei eine nicht zu unterschätzende Aufgabe, eine so große Zahl an Mitarbeitern erfolgreich zu führen und bei Veränderungsprozessen mitzunehmen. "Karl-Heinz Schmitz hat seine persönliche Note hinterlassen", resümierte die stellvertretende Pflegedirektorin, "und diese ist geprägt von einem stets menschenorientierten Führungsstil, durch den die gesamte Mannschaft immer an einem Strang gezogen hat." Neben seiner originären Arbeit wie etwa der Organisation und Weiterentwicklung von Dienstplanberechnungen und Bereitschaftsdienstmodellen sowie der Umstellung von Tarifregelungen war Karl-Heinz Schmitz auch langjähriges Mitglied des hausinternen Bauausschusses, wodurch er über die Jahre an umfangreichen Sanierungs- und Renovierungsprojekten mitwirkte und dem Krankenhaus so auch seinen gestalterischen Stempel aufdrückte. 

 

Dass neben so viel beruflichem Engagement trotzdem noch Zeit für Freizeitaktivitäten übrig blieb, beweisen seine unzähligen Reisen rund um den Globus – sei es als Passagier auf so ziemlich jedem Kreuzfahrtschiff der Welt oder als Teilnehmer an unterschiedlichsten Lauf-Events von Berlin über Oslo bis nach New York. "Im Abschied liegt die Geburt der Erinnerung", zititierte Fladung abschließend den spanischen Maler Salvador Dalí und versicherte dem zukünftigen Ruheständler, dass er "als Wegweiser und Leuchtturm stets einen festen Platz in der Geschichte des Dreifaltigkeits-Hospitals innehaben wird".

 

Manuela Düssel ist das neue Gesicht in der Pflegedirektion
Manuela Düssel ist nun das neue Gesicht in der Pflegedirektion, an das sich das Team des Dreifaltigkeits-Hospitals bereits seit dem 1. Juli  ewöhnen konnte. Die erfahrene Pflegeexpertin übernimmt als Mitglied der Betriebsleitung damit fortan die Verantwortung für den Pflege- und Funktionsdienst, mit rund 480 Mitarbeitenden die größte Berufsgruppe des Krankenhauses. Dabei liegt der Tätigkeitsschwerpunkt in der Arbeitsorganisation sowie Qualitätssicherung und -entwicklung der ihr zugeordneten Professionen im Rahmen der großen Herausforderungen, die durch Fachkräftemangel und gesetzliche Auflagen bestehen. Bis zu seinem offiziellen Rentenbeginn am 1. September unterstützte Karl-Heinz Schmitz seine Nachfolgerin in der Anfangszeit, um ihr den Start in die verantwortungsvolle Aufgabe zu erleichtern und die vielen neuen Gesichter einzuordnen.

 

Das Krankenhaus zukunftssicher aufstellen

Manuela Düssel hat 1990 ihr Examen zur Gesundheits- und Krankenpflegerin am Klinikum Dortmund abgelegt. Es folgten Stationen als Krankenschwester mit Fachweiterbildung zur Pflegekraft für Anästhesie und Intensivmedizin sowie sechs Jahre als Stationsleitung auf der internistischen Intensivstation des Klinikums Dortmund. Im Jahr 2004 schloss sich berufsbegleitend ein Studium an der Fachhochschule Osnabrück an, das sie 2008 mit dem Abschluss als Diplomkauffrau für Pflegeund Gesundheitsmanagement erfolgreich beendete. Das Gelernte wendete die gebürtige Dortmunderin in den vergangenen zehn Jahren als Pflegedienstleiterin im Marien Hospital Hombruch an, dessen Träger die Katholische St.-JohannesGesellschaft Dortmund ist. Aus dieser Position heraus wechselte die 52-Jährige an das DreifaltigkeitsHospital Lippstadt. "Mit Frau Düssel haben wir eine erfahrene und überaus engagierte Mitarbeiterin gewonnen, die wir in unserem Krankenhausverbund ganz herzlich willkommen heißen", ist Prof. de Vry von der hohen Fachkompetenz der neuen Pflegedirektorin überzeugt. "Ich bin mir sicher, dass es uns  gemeinsam mit ihr gelingen wird, das Krankenhaus hervorragend weiterzuentwickeln und zukunftssicher aufzustellen." Unmittelbar zur Seite stehen ihr dabei die stellvertretende Pflegedirektorin, Gabriele Fladung, sowie Uljana Weigandt und Erna Spuling als Assistentinnen der Pflegedirektion.


 

59... Verlags GmbH & Co. KG
Am Wasserturm 19 · 59558 Lippstadt
Telefon 02941/20 26 100 · Fax 02941/20 26 109
E-Mail redaktion(at)fuenfneun.de · www.fuenfneun.de

 

© Alle Inhalte dieses Internetangebotes (Texte, Fotografien, Grafiken) sind urheberrechtlich geschützt.