Aktuelle Prospekte fuenfneun auf facebook fuenfneun auf instagram
Dies & Das

Lippstadt: Erfolgreiches BWG-Jahr

Gruppenfoto nach der Mitgliederversammlung: (1. Reihe von links) Libertino Licata (geehrtes Mitglied), Alexander Loyal (Vorstandssprecher), Olga Martin (Aufsichtsratsmitglied), Mechthild Lepel (Ehefrau des geehrten Günther Lepel), Renè Tiefert (wiedergewähltes Aufsichtsratsmitglied); 2. Reihe von links: Thomas Assmann (wiedergewähltes Aufsichtsratsmitglied), Ulrike Bußmann (nebenamtliches Vorstandsmitglied), Roland Brehler (Aufsichtsratsvorsitzender), Andreas Olschewski (neugewähltes Aufsichtsratsmitglied), Günther Lepel (geehrtes Mitglied), Manfred Gödde (Aufsichtsratsmitglied). Foto: Prünte & Kollegen

Die Bau- und Wohnungsgenossenschaft Lippstadt eG (BWG) blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2023 zurück.

 

Trotz der angespannten globalen wirtschaftlichen Lage mit hohen Inflationsraten und steigenden Zinsen konnte die Genossenschaft ihre positive Entwicklung fortsetzen.

 

Der Bilanzgewinn liegt bei knapp 740.000 Euro

Das berichtete Vorstandssprecher Alexander Loyal bei der diesjährigen Mitgliederversammlung im Lippstädter INI Kasino.

 

Insgesamt schließt die Gewinn- und Verlustrechnung der BWG für 2023 mit einem Bilanzgewinn in Höhe von 736.500 Euro ab und damit dem höchsten Wert im 5-Jahres-Vergleich.

 

Die Bilanzsumme hat sich auf rund 29,7 Mio. Euro erhöht

Die Bilanzsumme der Genossenschaft hat sich um rd. 2,50 Mio. Euro auf einen Betrag von insgesamt rd. 29,70 Mio. Euro erhöht.

 

Ein Schwerpunkt der BWG-Aktivitäten lag im Jahr 2023 auf der Investition in Neubau und Modernisierung.

 

In Neubauten und Modernisierungen investiert

So wurde in Warstein ein Sechs-Familienhaus fertiggestellt und die Errichtung von zwei weiteren Mehrfamilienhäusern in Lippstadt und Warstein begonnen.

 

In Lippstadt entsteht derzeit an der Breitenbachstr. 8 ein Sieben-Familienhaus mit einem Investitionsvolumen in Höhe von rd. 2,7 Mio. Euro.

 

In 2023 Bauvorhaben in Höhe von 1,53 Mio. Euro realisiert

In Warstein-Belecke errichtet die BWG auf dem Grundstück Unterm Haane 42a ein Acht-Familienhaus mit geschätzten Baukosten in Höhe von 2,40 Mio. Euro.

 

Im Jahr 2023 sind für diese beiden Bauvorhaben rd. 1,53 Mio. Euro angefallen.

 

Objekte an der Rixbecker Straße und Oststraße in Lippstadt renoviert

Demgegenüber steht die Auszahlung von öffentlichen Fördermitteln in Höhe von rd. 1,22 Mio. Euro.

 

Darüber hinaus wurden umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen an bestehenden Gebäuden durchgeführt, unter anderem an den Objekten Rixbecker Str. 47-47 c und Oststr. 23-23 c in Lippstadt.

 

Wohnungsleerstände "aus strategischen Gründen"

Die Investitionen der BWG haben sich positiv auf die dauerhafte Vermietbarkeit der Wohnungen ausgewirkt.

 

Die Anzahl der leerstehenden Wohnungen lag zum Jahresende 2023 zwar bei 48 und damit auf dem höchsten Stand im zum Fünf-Jahres-Vergleich.

 

Der Leerstand ergebe sich aber zum Großteil „bewusst aus strategischen Gründen“, betonte Loyal.

 

Die BWG ist für die Zukunft finanziell gerüstet

Die BWG blickt positiv in die Zukunft. Die Genossenschaft sieht sich durch ihre solide Finanzsituation gut gerüstet, um die anstehenden Herausforderungen zu bewältigen.

 

Zu diesen Herausforderungen gehören unter anderem der Fachkräftemangel, die steigenden Baukosten und die sich ändernden rechtlichen Rahmenbedingungen.

 

Genossenschaft setzt auf Energieeinsparung und Modernisierung

Die BWG sieht zahlreiche Chancen für die zukünftige Entwicklung.

 

So setzt die Genossenschaft weiterhin auf Energieeinsparung und die Modernisierung ihrer Gebäude.

 

Gibt es künftig Mieterstrom durch Photovoltaik-Anlagen?

Darüber hinaus prüft die BWG die Umsetzung von Mieterstrom durch Photovoltaik-Anlagen sowie weitere Digitalisierungsmöglichkeiten von Verwaltungsprozessen und Mieterkommunikation.

 

BWG möchte Grundstücke an der Kestingstraße in Lippstadt bebauen

Gern würde die BWG auch ihre Grundstückflächen an der Kestingstraße bebauen, wie Loyal auf Nachfrage aus Reihen der Mitglieder erläuterte.

 

„Dafür muss die Stadt den Bereich jedoch erstmal als Bauland ausweisen“, stellte Loyal klar.

 

Jahresüberschuss soll sich zwischen 525.000 und 800.000 Euro einpendeln

Unter Berücksichtigung aller Parameter geht die BWG davon aus, dass der Jahresüberschuss in den kommenden Jahren zwischen 525.000 Euro und 800.000 Euro liegen wird.

 

Die anwesenden Mitglieder beschlossen in der Mitgliederversammlung eine Dividende von vier Prozent.

 

23.000 Euro werden an Dividende ausgeschüttet

Damit werden rund 23.000 Euro an die inzwischen 1.497 Mitglieder ausgeschüttet.

 

Der Rest des Bilanzgewinns wird in die Ergebnisrücklagen eingestellt.

 

Aufsichtsratsmitglieder Assmann und Tiefert wiedergewählt

Bei den Wahlen zum Aufsichtsrat wurden die turnusgemäß ausgeschiedenen Aufsichtsratsmitglieder Thomas Assmann und Renè Tiefert wiedergewählt.

 

Der ebenfalls turnusgemäß ausgeschiedene Dieter Kellner stand aus persönlichen Gründen für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung.

 

Neu im Aufsichtdsrat sind Willi Linnemann und Andreas Olschewski

Dafür wurden Willi Linnemann und Andreas Olschewski neu in den Aufsichtsrat gewählt.

 

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung ehrte der Aufsichtsratsvorsitzende Roland Brehler langjährige Mitglieder.

 

Fünf Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften

Für eine 50-jährige Mitgliedschaft wurden Libertino Licata, Günther Lepel, Karl-Josef Streibel sowie Walter Tuschen geehrte und für eine 40-jährige Mitgliedschaft Mirjana Cicak.


Aktuelle Prospekte fuenfneun auf facebook fuenfneun auf instagram