Kunst & Kultur

Stadthalle weiter ohne Kultur-Programm

Die Türen deer Stadthalle Delbrück bleiben auch im Januar noch geschlossen; für verschiedene Veranstaltungen wurden bereits Ersatztermine gefunden. Foto: Martin Synowzik

Aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung von Corona-Virus-Infektion muss die Stadthalle Delbrück erneut Veranstaltungen absagen und verschieben. Das Programm für den Januar 2021 kann daher leider nicht wie geplant stattfinden, teilt die Stadthalle Delbrück in ihrer aktuellen Pressemeldung mit. Einige Ersatztermine stehen bereits fest.

 

Keine Kultur trotz neuer Lüftungsanlage

Das Stadthallen-Team war umfassend vorbereitet den Betrieb mit einer frisch sanierten Lüftungsanlage und einem umfangreichem Hygiene-Schutzkonzept wieder aufzunehmen und die Gäste zu einem vielfältigen Programm zu begrüßen - leider ist es im Januar noch nicht so weit. Folgende Veranstaltungen sind von den Terminverschiebungen betroffen:

 

"Lachnacht" und "Tacheles" entfallen

Die 2. Delbrücker Lachnacht am 11. Januar sowie die Veranstaltung „Tacheles“ mit Ole Lehmann am 30. Januar sind abgesagt – es wird dafür keinen Ersatztermin geben. Gleiches gilt für den Jahresrückblick „Schlachtplatte“ am 17. Januar. Bereits gekaufte Karten werden zurückerstattet.

 

Neue Termine für "Irland" und das "SAMS"

Doch es gibt auch gute Nachrichten für das geplante Januar-Programm: Die Multivisions-Show „Irland“ mit Georg Krumm (ursprünglich 3. November 2020) kann vom 20. Januar 2021 genau um ein Jahr auf den 20. Januar 2022 verschoben werden. Und auch für die Kinderveranstaltung „Das SAMS“ am 26. Januar 2021 gibt es einen neuen Termin - nämlich den 29. April 2021. Bereits gekaufte Karten behalten für die Ersatztermine ihre Gültigkeit.

 

Weitere Terminverschiebungen sind immer aktuell unter www.stadthalle-delbrueck.de zu finden. Dort gibt es auch alle Informationen zu Rückgabemöglichkeiten zu den jeweiligen Veranstaltungen.