Kunst & Kultur

Skulpturate und installative Ölgemälde

Dieses Werk von Justine Otto trägt den Titel "Multiple Player".

"The gatherer" heißt dieses Ölgemälde von Justine Otto. Fotos: VG Bild-Kunst, Bonn

Unter dem Ausstellungstitel „Le vent nous portera“ (französisch für „der Wind wird uns tragen“) zeigt das Museum Abtei Liesborn vom 12. Juni bis 5. September ca. 60 Arbeiten der Malerin Justine Otto (*1974 in Zabrze, Polen). Neben zahlreichen Gemälden werden auch skulpturale und installative Arbeiten zu sehen sein, die in Anlehnung an die großformatigen Ölgemälde entstanden sind.

 

Wichtige Vertreterin zeitgenössischer Malerei

Die Künstlerin gilt als wichtige Vertreterin der zeitgenössischen Malerei. Ihre Arbeiten werden international ausgestellt und sie ist Gründungsmitglied des MalerinnenNetzWerks Berlin-Leipzig. Justine Otto verbindet in ihren Arbeiten Figuration und Abstraktion. Gegenständliche Motive szenischen Charakters werden von Maskierungen überlagert, die schließlich in eine Auflösung des Bildgegenstandes münden. Sie werden durch leuchtende Farbakzente unterbrochen, lösen sich in ungegenständliche Gebilde auf oder verschmelzen mit abstrakten Landschaften aus diffusen Flächen. Farbflecken und Schleier aus weichen Pastelltönen prägen die Oberfläche und scheinen die collagenhaft arrangierten Bildelemente zusammenzuhalten.

 

Diese Art der Malerei lässt keine Korrekturen zu

Die Materialität der Werke tritt dabei unvermeidlich in den Blickpunkt der Betrachtung und Entstehungsprozesse werden sichtbar, die mitunter auf einen gelenkten Zufall schließen lassen. Unbearbeitet verbleibt der blanke Pinselstrich auf der Leinwand, genauso wie er gesetzt wurde. Diese Art der Malerei, die keine Korrekturen zulässt, verleiht den Werken ihre Leichtigkeit. Auch motivisch lassen sich viele der Werke auf den ersten Blick miteinander in Verbindung setzen. So begegnen wir in den jüngsten Werken der Künstlerin beispielsweise immer wieder der Darstellung musizierender Menschen. Die Künstlerin selbst erklärt diese Motivwiederholung mit der Sehnsucht nach einer präsenten Kulturszene in der gegenwärtigen Zeit.

 

Öffnungszeiten: Di. bis Fr.: 9-12 und 14-17 Uhr; Sa. u. So.: 14-17 Uhr; Mo. und an allen Feiertagen geschlossen. Eintritt frei. Mehr Infos unter www.museum-abtei-liesborn.de