Kunst & Kultur

Klavier für Kinder mit Corinna Simon

Corinna Simon serviert im Rahmen des Lippstädter Wortfestivals kindgerechte Kostbarkeiten am Klavier.

Was wird nicht alles unternommen, das Herz der Kinder und Jugendlichen für die klassische Musik zu gewinnen. Aber eines fand die Berliner Pianistin Corinna Simon immer schon sonderbar. Warum nur werden die Kleinsten immer mit den gleichen Stücken angelockt – es gibt doch unendlich mehr als die "Kinderszenen"!

 

Verborgene, kindgerechte Kostbarkeiten

Und so machte sie sich auf die Suche nach verborgenen, kindgerechten Kostbarkeiten und wurde mehr als fündig. Einiges davon bringt Sie nicht nur den Kindern am Samstag, 11. September, um 16 Uhr im Stadttheater Lippstadt näher.

 

Der Musik-Parcours verzaubert und erstaunt

In seinen "Puppentänzen" entfloh Dimitri Schostakowitsch einmal dem lastenden Sowjetalltag, Erwin Schulhoff porträtierte in lustigen Stücken wie "Trara" den ganzen kindlichen Wiederholungsterror, den die entnervten Eltern schnell zu vergessen pflegen. Nino Rota, dessen Filmmusik zum "Paten" wohl jeder einmal gehört hat, schrieb richtig schwierige Virtuosennummern für die kleinen Pianisten. Der kleine Parcours dürfte kleine und größere Hörer verzaubern, zum Staunen und Schmunzeln bringen.
 
 
Karten können in der Kulturinformation Lippstadt im Rathaus, Tel. (0 29 41) 5 85 11, Mail: post@kulturinfo-lippstadt.de