Kunst & Kultur

Das „Rap-Huhn“ in der Stadtbücherei

Patricia Prawit liest „Das Rap-Huhn“ in der Thomas-Valentin-Stadtbücherei. Foto: Georg Valerius

Was war zuerst da – das Huhn oder das Ei? In diesem Fall der Song „Das Rap-Huhn“, der schnell in Schulen und Kinderzimmern zum Hit und in einem Kinderbuch von Jörg Hilbert und Felix Janosa umgesetzt wurde. Am Dienstag, 21. September 2021, ab 16 Uhr kommt „Das Rap-Huhn“ nun in die Thomas-Valentin-Stadtbücherei in Lippstadt. Kinder im Alter von fünf bis neun Jahren können an der Lesung mit Musik teilnehmen. Gemeinsam mit Patricia Prawit, die schon mehrere Male in Lippstadt zu Gast war, wird gelesen, gegackert und natürlich gerappt.

 

Auch das Landleben hat seine Vorzüge...

Draußen auf dem Lande bei den Tieren auf dem Bauernhof hat alles seine Ordnung. Bis eines Tages aus der Stadt ein neues Huhn zu Besuch kommt, das Rap-Huhn. Das Rap-Huhn findet das Landleben langweilig und hat stattdessen eine Menge Songs mitgebracht. Stadt oder Land, was ist besser? Für das Rap-Huhn ist die Sache klar: In der Stadt pulsiert das Leben und alles ist dort viel größer und besser. Mit seiner coolen Musik bringt es die Hennen Hennrike, Hennriette und Huhnigunde jetzt mal so richtig zum Gackern. Aber dann erkennt das Rap-Huhn, dass auch das Landleben echte Vorzüge hat...

 

Eintrittskarten gibt es in der Thomas-Valentin-Stadtbücherei

Karten für die Veranstaltung gibt es ab sofort in der Thomas-Valentin-Stadtbücherei. Die aktuellen Corona-Regeln müssen eingehalten werden: Es gelten die 3G-Regeln. Kinder unter 16 Jahren brauchen keinen 3G-Nachweis. Der Mund- und Nasenschutz ist bis zum Sitzplatz zu tragen.