Aktuelle Prospekte fuenfneun auf facebook fuenfneun auf instagram
Polizei-Ticker

Kreis Soest: Diebstahlserie aufgeklärt

Im Januar 2024 wurden im Stadtgebiet Geseke sowie den Ortsteilen Störmede und Langeneicke insgesamt 18 unverschlossene Fahrzeuge angegangen und diverse Wertsachen, wie Bargeld und EC-Karten, daraus entwendet.

 

Wie die Polizei nun mitteilt, konnte ein 18-jähriger Geseker als Tatverdächtiger ermittelt werden.

 

20 Diebstähle aus unverschlossenen Autos

Weil dieser die Taten gestanden hat, erwartet ihn nun ein entsprechendes Strafverfahren wegen Diebstahls aus KFZ, teilt die Polizei mit.

 

Zwischen Oktober 2023 und Januar 2024 kam es in Soest, Lippstadt und Bad Sassendorf zu insgesamt 20 Diebstählen aus unverschlossenen Fahrzeugen.

 

Zwei tunesische und einen algerischen Staatsbürger als Mittäter ermittelt

Aufgrund von Videoaufzeichnungen und umfangreichen Ermittlungen der EK-Prio konnten nun ein 23-jähriger tunesischer Staatsangehöriger als Haupttäter, sowie ein 24-jähriger algerischer Staatsangehöriger und ein 37-jähriger tunesischer Staatsangehöriger als Mittäter, ermittelt werden.

 

Diebsgut weist auf weitere überörtliche Straftaten hin

Alle waren zur tatrelevanten Zeit in der Zentrale Uunterbringungseinrichtung (ZUE) Soest untergebracht. Entsprechendes Diebesgut konnte die Polizei bei Durchsuchungsmaßnahmen auffinden.

 

Aufgrund der Ermittlungsergebnisse konnten Untersuchungshaftbefehle gegen den 23-jährigen Tunesier sowie den 24-jährigen Algerier erwirkt werden.

 

Beide Personen befinden sich aktuell in Untersuchungshaft. Die Polizei konnte bei weiteren Ermittlungen Hinweise auf überörtliche Taten erlangen.

 

Wertsachen sollen nicht im Pkw liegen gelassen werden

Diesbezüglich dauert der Austausch mit den zuständigen Behörden an, heißt es in der Polizeimeldung weiter.

 

Kreisweit kommt es immer wieder zu Diebstahlsdelikten aus unverschlossenen Fahrzeugen.

 

Um den Tätern keine Tatanreize und -möglichkeiten zu bieten, bittet die Polizei erneut, stets Wertsachen aus geparkten Fahrzeugen mitzunehmen und die Fahrzeuge zu verriegeln.

 

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Wachsamkeit

Weitere Hinweise dazu findet man unter: https://polizei.nrw/artikel/schuetzen-sie-ihr-fahrzeug

 

Bei verdächtigen Beobachtungen jeglicher Art werden die Bürger gebeten, sofort die Polizei unter der Notrufnummer 110 zu alarmieren.


Aktuelle Prospekte fuenfneun auf facebook fuenfneun auf instagram