Dies & Das

E-Radlader und CNG-Kastenwagen

Baubetriebshofleiter Daniel Utzel präsentiert zwei weitere „Alternative“ im städtischen Fuhrpark: Den CNG-betriebenen Kastenwagen und den vollelektrischen Radlader. Foto: Julia Scharte/ Stadt Lippstadt

Letztens noch zum Gucken, Anfassen und Reinklettern beim Aktionstag „Lippstadt mobilisiert“, jetzt schon im Dauereinsatz im Lippstädter Stadtgebiet: Der neue CNG-Kastenwagen mit Ladebühne und der E-Radlader im Fuhrpark des städtischen Baubetriebshofes. Mit den beiden neuen Fahrzeugen wächst die städtische Flotte der alternativen Antriebe auf elf.

 

Kastenwagen transpotiert aktuell Wahlkabinen

Knapp 3.000 Kilogramm kann der CNG-Kastenwagen zuladen. Bei einer Fahrgeschwindigkeit von 90 km/h kann er bis zu 550 Kilometer unterwegs sein. Für Transporte von Material, Mobiliar oder - wie aktuell – Wahlkabinen und Urnen, die auf 45 Wahllokale im Stadtgebiet verteilt werden müssen, ist er damit eine wichtige Fuhrparkergänzung. 

 

Der erste E-Radlader, der in NRW im Einsatz ist

Kaum hörbar bewegt sich der E-Radlader. 1.900 Kilogramm Hubkraft hat das vier Meter lange Fahrzeug, das mit einem 21-kw-Motor unterwegs ist. „Das ist einer der ersten E-Radlader, der in NRW im Einsatz ist“, freut sich Baubetriebshofleiter Daniel Utzel, der in der Beschaffung neuer Fahrzeuge bereits seit einigen Jahren immer auch alternative Antriebe mit in die Überlegungen nimmt. „Der Markt der alternativen Antriebe hat sich in den vergangenen Jahren sehr schnell entwickelt und es wird in diesem Bereich auch in den kommenden Jahren noch viele Innovationen und damit neue Alternativen geben“, sagt Utzel

 

Die Entwicklung der alternativen Antriebe dauerhaft beobachten

Für den Baubetriebshofleiter bedeutet das, dass er die Entwicklungen dauerhaft beobachtet, um bei jeder Neuanschaffung die neuesten Erkenntnisse miteinbeziehen zu können. „Es gibt immer noch Bereiche, in denen alternative Antriebe aktuell nicht darstellbar sind, aber dort, wo ihr Einsatz sinnvoll ist, beziehen wir sie konsequent mit ein.“