Dies & Das

Ein digitaler Weihnachtsmarkt

Neue Wege geht in der Adventszeit angesichts der Corona-Pandemie auch der Evangelische Kirchenkreis Soest-Arnsberg gemeinsam mit der Diakonie Ruhr-Hellweg. Erstmals wird es einen „Diakonischen Weihnachtsmarkt“ geben - rein digital. „Bei diesem Weihnachtsmarkt“, so Diakoniepfarrer Peter Sinn, „können die Menschen über die Homepage des Kirchenkreises (www.evkirche-so-ar.de) in…

[ mehr ]

Dies & Das

Offenes Ohr für Senioren

Zentrale Anlaufstelle der Stadtverwaltung für alle, die Fragen rund ums Thema Alter haben, ist das Seniorenbüro. Auch während der aktuellen Corona-Situation können sich Interessierte hier zu Pflegeleistungen, Wohnen für Senioren und sozialen Leistungen beraten lassen und konkrete Hilfen zu Antragsformularen und Behördenangelegenheiten in Anspruch nehmen.

 

Marietheres…

[ mehr ]

Dies & Das

Rathaus leuchtete orange

Zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen leuchtete das Rathaus in Lippstadt am Mittwochabend in orange. „Damit
wollen wir ein Zeichen setzen und auf das Thema häusliche Gewalt aufmerksam machen - gerade auch in der Corona-Pandemie“, erklärt Daniela
Franken von der Gleichstellungsstelle der Stadt Lippstadt. Die gemeinschaftliche Aktion von…

[ mehr ]

Dies & Das

Täglich öffnet sich ein Kläppchen

Der Dezember ist der Monat, der für verheißungsvolle Geheimnisse, wunderbare Überraschungen und liebevolle Geschenke steht. In den Familien wird überlegt und beobachtet, womit man seinen Liebsten eine Freude machen kann. Ähnliches gilt für enge Freunde, liebe Nachbarn und hilfsbereit Menschen, denen man mit einem kleinen Geschenk „Danke“ sagen kann.

 

Auf dem…

[ mehr ]

Dies & Das

600 Wünsche können erfüllt werden

Alle Jahre wieder: Über 600 Wünsche von Kindern aus Familien mit geringem Einkommen hängen in diesem Jahr wieder an den Weihnachtswunschbäumen im Stadtgebiet und warten darauf, erfüllt zu werden. „Wir sind auch dieses Jahr sehr zuversichtlich, dass alle Wünsche erfüllt werden können - das zeigt die Erfahrung der letzten Jahre“, berichtet Helga Rolf, Leitern des Fachdienstes…

[ mehr ]

Dies & Das

Taschen voller Advents-Geschenke

Mit einer besonderen Aktion stimmt die Diakonie Ruhr-Hellweg auf die Adventszeit ein. Heike Klapper und Christel Scholz aus dem Fachbereich „Bildung und Erziehung“ haben rund 60 Diakonie-Stofftaschen mit Stollen, Tee, Bastelmaterial und vielen weiteren schönen Dingen zusammengestellt. Die Adventstaschen werden in den nächsten Tagen an Familien verteilt, die von der Diakonie…

[ mehr ]

Dies & Das

Caritas: „Du für den Nächsten“

Auch die 60 Caritas-Konferenzen und Caritas-Gruppen im Kreis Soest mit ihren rund 1000 Ehrenamtlichen mussten in diesem Jahr unter erschwerten Bedingungen arbeiten. Mit viel Engagement und Ideenreichtum wurde zum Beispiel versucht, Kontakt zu den Senioren in den Gemeinden zu halten. Dennoch mussten zur Eindämmung der Pandemie zahlreiche Veranstaltungen ausfallen. Dazu gehörte…

[ mehr ]

Dies & Das

Knotenpunkte und Themenrouten

Glücklich ist, wer im Kreis Soest Fahrrad fahren kann. Schon seit 2013 gibt es hier auf den 800 km "Radverkehrsnetz NRW" das geniale Knotenpunkt-System. Unter dem Motto "Radeln nach Zahlen" lassen sich Touren individuell planen. Die nummerierten Knotenpunkte machen die Orientierung unterwegs kinderleicht. Ebenso leicht fällt die Orientierung bei den abwechslungsreichen…

[ mehr ]

Dies & Das

Telefonsprechzeit nach der Geburt

Da aufgrund des Infektionsrisikos durch das Coronavirus aktuell wieder keine Hausbesuche der Mobilen Beratung für Familien mit Säuglingen
und Kleinkindern stattfinden können, entfällt auch der eigentlich anstehende Beratungsbesuch nach der Geburt. Eltern von Neugeborenen können aber telefonisch das Beratungsangebot wahrnehmen und erhalten dafür eine schriftliche Einladung zu…

[ mehr ]

Dies & Das

Hochbauer mit Erdgas unterwegs

Zuwachs im Fuhrpark der alternativen Antriebe: Mit einem CNG-betriebenen Kleinwagen erhöht die Stadt Lippstadt die Anzahl der Fahrzeuge, die ohne klassischen Verbrennungsmotor unterwegs sind, auf nunmehr acht. Sechs batteriebetrieben Fahrzeuge – darunter der „Alke“, das Fahrzeug der Stadtbildpflegekolonne und ein kleiner Pritschenwagen für die Mitarbeiter am Hauptfriedhof – und…

[ mehr ]